Tipps zur Verhinderung von Raubversuchen zum Schutz Ihres Unternehmens

Um zu verhindern, dass Ihr Geschäft, Ihr Restaurant oder Ihre Bank ausgeraubt wird, muss ein zartes, aber sorgfältiges Gleichgewicht zwischen den richtigen Verfahren und der Gewährleistung, dass Ihre Mitarbeiter jederzeit wachsam bleiben, bestehen. Da nicht jeder Einbruch so einfach ist wie Ladendiebstahl, bei dem ein Dieb Waren auf seine Person versteckt und sich ohne zu bezahlen aus der Tür schleicht, ist eine gewisse Gefahr und Einschüchterung im Spiel, wenn es um einen vollwertigen Raubüberfall geht. Darüber hinaus gibt es gewalttätige Raubüberfälle, bei denen Bargeld aus dem Register oder an der Kasse verlangt wird, was für Ihre Mitarbeiter ziemlich traumatisierend sein kann. Aus diesem Grund möchten Sie proaktiv sein und Warnprotokolle implementieren, die in jeder erdenklichen Weise helfen, einen Einbruch abzuschrecken und zu verhindern.

Achten Sie auf die Grundlagen

Es gibt einige grundlegende Verfahren, die getan werden können, um einen möglichen Raub in seinen Spuren zu stoppen. Zum Beispiel ist es eine Abschreckung, voll funktionsfähige Kameras in Ihrem Shop zu haben. Während einige Diebe sich einfach nicht darum kümmern, mit ihren Gesichtern über die Abendnachrichten gespritzt zu werden, schrecken Kameras in der Regel die meisten unerfahrenen oder auffälligen Diebe ab. Ein Mangel an Kameraüberwachung in Ihrem Unternehmen lädt die Diebe praktisch ein, hereinzukommen.

Eine weitere gute vorbeugende Maßnahme ist, Dass Ihre Lichter, sowohl innen als auch außen, auf Timern sind; dies neigt dazu, nächtliche Einbrecher in Schach zu halten. Die meisten Räuber werden alles Mögliche tun, um Erkennung zu vermeiden, so dass kleine Abschreckungsmittel wie Lichter und Kameraüberwachung dazu führen, dass sie von Ihrem Geschäft weitermachen, um nach einem einfacheren Ziel zu suchen.

Halten Sie Cash Handling-Verfahren unter Wraps

Wenn es um die Bargeldabwicklung geht, ist es wichtig, nicht nur Verfahren festgelegt zu haben, sondern auch diese Transaktionen unter Verschluss zu halten. Zum Beispiel, ein Register auf ein paar hundert Dollar zu begrenzen und dann Mitarbeiter einen „Geldtropfen“ unter dem wachsamen Auge eines Vorgesetzten zu tun, sobald sie über diesen Betrag gehen, schränkt den Betrag, mit dem ein Möchtegern-Räuber weggehen wird, stark ein. Sie können auch einen Schritt weiter gehen und lassen Sie, dass Geld tropfen platzen weg von neugierigen Augen (in einem bestimmten Punkt im Rücken, die zusätzliche Kameraüberwachung hat), die noch besser ist. Was auch immer Ihre Verfahren sind, stellen Sie sicher, dass sie nur unter Ihren Mitarbeitern bekannt sind.

Trainieren Sie Aktiv Ihre Mitarbeiter

Praxis schafft Besonnenheit. Je mehr Ihre Mitarbeiter wissen, wie Sie sicher bleiben, was Ihre Notfallprotokolle sind und auf welche Gefahrenzeichen Sie achten sollten, desto besser wird Es ihr Unternehmen sein. Es ist wichtig, mit all Ihren Mitarbeitern ein Schulung zur Verlustprävention zu haben – nicht nur mit Ihren LP-Spezialisten (Loss Prevention). Alle Mitarbeiter müssen diese wichtigen Informationen vollständig kennen und verstehen. Wenn Sie es Teil Ihres Schulungssystems für Ihre neuen Mitarbeiter machen und dann alle paar Monate Auffrischungskurse für alle Mitarbeiter absolvieren, stellt sicher, dass Ihr Team frisch, aktualisiert und wachsam bleibt.

Mieten mit Vorsicht

Leider ist es nicht unerhört für einen potenziellen Neuanstellter, einen Job bei einer Bank oder einem Geschäft anzunehmen, mit der Absicht, „den Ort zu kassieren“ und mit Außenstehenden zusammenzuarbeiten, um einen Einbruch zu begehen. Es ist auch nicht so ungewöhnlich für einen verärgerten Mitarbeiter, der sich darüber aufregt, keine Beförderung zu erhalten oder sich respektlos zu fühlen, Um Wege zu finden, Geld aus dem Register zu stehlen. Wenn Sie so viel wie möglich über Ihre Mitarbeiter wissen und alles in Ihrer Macht Stehende tun, um einen effektiven Screening- und Überprüfungsprozess durchzuführen, können Sie diese Situationen verhindern. Darüber hinaus ist eine angemessene Schulung der Mitarbeiter, um sich gegenseitig aktiv zu überwachen und ehrlich zu halten – und sie auf ungewöhnliche Aktivitäten aufmerksam zu machen, die ihre Mitarbeiter möglicherweise einholen können – hilfreich.

Kennen Sie Ihre Nachbarschaft

Die Lage ist immer der Schlüssel zur Verhinderung und Sicherheit von Raubüberfällen. Wo befindet sich Ihr Unternehmen? Wie hoch ist die Kriminalitätsrate für Ihre Nachbarschaft? Müssen Sie zusätzliche Präventivmaßnahmen ergreifen, um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten? Wenn Sie diese Informationen kennen, können Sie alles in eine „große“ Perspektive stellen. Möglicherweise müssen Sie heruntergezogene Metallbildschirme an Ihren Fenstern und Türen installieren oder Ihr Sicherheitssystem aufpeppen, wenn sich Ihr Unternehmen an einem hochkriminellen Ort befindet. Gebiete mit niedrigeren Kriminalitätsraten können sich in der Regel ein etwas entspannteres System leisten, aber es ist wichtig, nie zu bequem zu werden – da man nie weiß, was passieren könnte. Aktuelles Standortwissen zu haben und darauf zu reagieren, ist ein wichtiger Teil der Gleichung, um sicher zu bleiben und signifikante Verluste zu verhindern.

Proaktiv bleiben

Wachsamkeit ist das wichtigste Stück der Raubprävention. Eine ständige Neubewertung Ihrer Verfahren, die Einführung eines Krisenpräventionsteams und die kontinuierliche Schulung von Mitarbeitern spielen eine entscheidende Rolle, um sowohl Ihr Unternehmen als auch Ihre Mitarbeiter zu schützen. Wenn Sie Ihre Sicherheitsverfahren und -protokolle erstellen, stellen Sie sicher, dass Sie Vorsichts- und Präventivmaßnahmen sowie Verfahren enthalten, die beschreiben, was passiert, wenn Sie mitten in einem aktiven Raubüberfall landen. Wie geht es weiter? Je gründlicher Ihr Plan ist, desto glatter werden die Nachwirkungen eines Einbruchs gehen.

Die Verhinderung von Raubüberfällen erfordert einen systematischen, präventiven Ansatz, der sich ständig weiterentwickelt und sich an die aktuelle Situation, lage und Kundschaft Ihres Unternehmens anpasst.

Related posts

Leave your comment Required fields are marked *

Join Our Newsletter